Freitag, 13. Dezember 2019
Dead Horse Gap  Daily Post – Vol. 4410

Mai 2008

In die Startlöcher zur EM-Vorbereitung

Freitag, 9. Mai 2008 – 10:08 Uhr


DieIn die Startlöcher zur EM-Vorbereitung aktuelle Wetterlage (Warum wird hier eigentlich immer so viel übers Wetter gesprochen? - Ach ja: es ist Opan-Air-Saison!) verspricht einen Supersommer, und wer denkt da nicht gern zurück an den letzten Supersommer? Hitze, fröhliche Menschen, regelmäßige Besuche im Biergarten und eine spitzenmäßige Stimmung im ganzen Land: das war der WM-Sommer 2006! (Die "warme" Saison im vergangenen Jahr wollen wir mal unter den Tisch fallen lassen.)
Umso größer dürfte die Vorfreude auf das Fußballereignis dieses Jahres sein: es ist wieder EM-Zeit, und es steht ein weiteres Sommermärchen direkt vor der Tür - zumindest ist über den kompletten Monat Juni die nächste landesweite Riesenparty nach 2006 obligatorisch. Vom 7. bis zum 28. Juni wird in Österreich/Schweiz um den Titel gekickt, und wie auch schon beim Kampf um den großen goldenen Pokal darf natürlich die fachgerechte Einstimmung auf das Großereignis nicht fehlen.

Im großen Zyklus der Dead-Horse-Gap-Fußball-Partys findet am 5. Juni, zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel, der EM-Countdown im Struwwel in Idstein statt.
Wer 2006 bereits dabei war, weiß, dass es sich zu kommen lohnt, denn hier wird musikalisch und optisch alles mit auf den Weg gegeben, was der Schwarz-und-Weiß-Fan braucht, um unsere Mannschaft zu unterstützen.

DHG-Em-Countdown im Struwwel in Idstein - ein Muss nicht nur für Fußballfans!

1. Mai im NASS-auer

Freitag, 2. Mai 2008 – 13:11 Uhr


Obwohl das Wetter am diesjährigen 1. Mai leider nicht durchgängig den Erwartungen von anhaltendem Sonnenschein entsprach, ließen es sich die Gäste nicht nehmen, gebührend mit uns zu feiern. Die zahlreich erschienenen Wanderer und Radler waren von den immer wiederkehrenden Regenschauern wenig beeindruckt und sahen das wiederholte Umziehen von draußen nach drinnen und umgekehrt als eine willkommene Gelegenheit, sich die Beine zu vertreten. Einige trotzten sogar bis in die Abendstunden dem teilweise nassen Wetter. Abends klang dann der Tag noch in der gemütlichen Kneipe aus.

Vielen Dank an Alex und sein Team für die Verpflegung, die wie immer 1A war und an Sascha für die Umsetzung seiner genialen T-Shirt-Idee!

Nach knapp sechs Stunden Programm waren wir dann froh, uns auch mal hinsetzen zu können. Am Sonntag steht schon der nächste Gig an, und danach werden wir zwei ereignisreiche Wochen hinter uns haben.